Naturgarten

Über rund 1300m2 entstand eine Naturoase mit Feucht- und Trockenbiotopen. Ein bis dato gefasster, unterirdisch verlaufender Bach wurde ausgedolt und fliesst nun über das gesamte Gelände in einen grossen Moorweiher. Die südexponierte Lage anerbot sich für ausgedehnte Trockenflächen, artenreiche Blumenwiesen sowie einen Rebberg, terrassiert mit Trockenmauern.

Fotografie: © Benedikt Dittli

Portrait dieses Gartens im Heft Bioterra.

Portrait dieses Garten im SIB

Portrait dieses Gartens im Kundenmagazin Zulauf

Bau

Für den Bau dieses Naturgartens wurde ein EFH abgerissen, ein Bach ausgedolt, weit über 1000 m3 Material bewegt und unzählige Arbeitsstunden geleistet.

Vorher – Nachher

Wo heute pure Lebendigkeit herrscht, sich Amphibien im Weiher tummeln und auf der Blumenwiese Bienen summen stand vorher ein altes und baufälliges Einfamilienhaus.