Piscina naturale – Schwimmteich im Tessin

Ticino… – e una piscina naturale

Gewässer im Tessin erinnern ans Rauschen kurviger Flüsse durch teils wuchtig geformte Gesteine. Sie erinnern an Wasserläufe durch verwilderte, ursprüngliche Täler oder an Erfrischungen in klarem Wasser. Und bei schönem Wetter sind einem die Lichtspiele auf den wannenförmigen Flussbecken präsent. In bewohnten Tessiner-Gegenden Verbindet man damit den Lago Maggiore mit seinen populären Promenaden und sonnigen Strandplätzen beim Seeufer.

Und wer würde es ahnen, dass sich (-einmal abgesehen von den klassischen Swimmingpools-) natürliche Wasseranlagen an einem bewohnten Südhang des Lago Maggiore befinden? Salamander-Garten hat an einem dieser Südhänge einen naturnahen Badeteich eingebettet. Mit Lagefläche in einem Privatgarten schliesst sich die neue Teichanlage an ihre ursprüngliche Tessiner Wasserlandschaft an. So bildet sich hier ein mediterraner Garten mit grosszügigem natürlichem Badebereich.

Wasserbad an der Sonne – Sonnenbad am Wasser

Ein historisches Rustico sowie eine fantastische Panorama- Sicht auf Berge und den Lago Maggiore lassen den Gartenbesucher in diesem Tessiner Garten von Anfang an den Süden erleben. Durch die Lage am Hang ist das Gebiet sehr Sonnenexponiert und erreicht im Sommer schweisstreibende Temperatur-Werte. Wer der Hitze trotzen möchte, kann sich an einen lauschigen Schattenplatz unter dem Pergola oder unter einem der Gehölze zurückziehen. Seit dem Umbau geht es zur Abkühlung auch noch direkter über einen Tauchgang im Badeteich.

Die neue Wasseranlage als Herzstück im Garten ist dafür zentral auf der untersten Ebene des Gartens vorgesehen. Sie kann von jedem Aufenthaltsbereich aus erlebt werden. Als Stillgewässer des Typs 1 hat sich die Uferzone und der Teich natürlich in die Umgebung eingebettet. Grosse Findlinge aus der Maggia direkt am Wasser laden zum Sonnen, ins Wasser Springen oder als Spielelement für Kinder ein. Zudem liegt ein definierter Spielraum für Kinder mit gestuftem Einstiegs-Bereich vor. Hier können sich Badende in verschiedenen Wassertiefen aufhalten. Ein kleiner Sandstrand lädt zum Herumtummeln und Sonnenbaden ein. Vom Thermoesche-Holzdeck aus kann ein Sprung ins kühle Nass gewagt werden. Die Wasserzone bietet somit Spiel- Abenteuer- Sitzplatz- und Ruhefläche zugleich. Ein Fleck für die ganze Familie und weitere Gartenbesucher.

Kräuterdüfte zwischen Gesteinsfugen

In der eigentlichen Mitte des Gartens wurde ein neuer Treppenaufgang direkt in die Trockenmauer integriert. Dieser verbindet die verschiedenen Aufenthaltsflächen und ist Dreh-und Angelpunkt zwischen den verschiedenen Höhenebenen im Garten. Die Treppe aus Maggia-Gneis ist bewusst grosszügig und breit gestaltet. Sie eignet sich zum Sitzen und Verweilen nach dem Baden. Verschiedene trockenresistente Kräuter zwischen den Gesteinsfugen garantieren an einem herben sonnigen Tag eine Palette an Tessiner Kräuterdüften. Ob Salbei, Thymian, Rosmarin, Strohblume oder Lavendel, die mediterrane Entspanntheit und Sinnlichkeit an diesem Ort ist Medizin und Muse zugleich.